Auf die Plätzchen, fertig... los!

Weihnachtszeit ist Backzeit!

 

Plätzchen, Lebkuchen und Glühwein gehören in der Vorweihnachtszeit einfach dazu.

 

Egal ob für Ausstecherle, Makronen, Spritzgebäck oder Marmeladenplätzchen - wir haben eine große Auswahl an Ausstechformen, Backhelfern, Küchenmaschinen und Co. bei uns im Thommel Hausrat für Sie zusammengestellt. Kommen Sie gerne vorbei!

 

Probieren Sie doch gleich eines unserer himmlischen Plätzchen-Rezepte aus.

 

Viel Spaß beim Stöbern & Backen! 

Himmlische Plätzchen-Rezepte

Feine Linzer Plätzchen

Du brauchst: 

  • 250 g Dinkelmehl Typ 630
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Butter
  • 120 g weißer Rohrohrzucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Messerspitze gen. Nelken
  • 1 Messerspitze Muskatnuss
  • 1 Prise Salz
  • 1 mittelgroßes Ei
  • 250 g Himbeermarmelade
  • Etwas Zitronensaft
  • Puderzucker

So wird's gemacht:

 

Das Mehl sieben und mit den gemahlenen Mandeln, dem Zucker, den Gewürzen und dem Salz mischen. In der Mitte eine Mulde formen und das Ei hineingeben. Butter in Stückchen schneiden und verteilen. Alles zügig zu einem glatten Teig verkneten und in Alufolie gewickelt für ca. 30 min. kühl stellen.

 

Den Ofen auf 180°C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

 

Den Teig mit einem Nudelholz auswellen und beliebige Plätzchen ausstechen. Im Backofen 8-10 min. goldgelb backen und auskühlen lassen.

 

Die Himbeermarmelade mit dem Zitronensaft verrühren und über dem Wasserbad etwas erwärmen. Die Plätzchen mit dem Marmelade füllen und mit dem Puderzucker bestäuben.

Würzige Ruckzuck-Lebkuchen

Du brauchst:

  • 250 g gemahlene Nüsse (z.B. Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse)
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Orangeat
  • 100 g Zitronat
  • 3 mittelgroße Eier
  • 120 g Rohrohrzucker
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • Nach Belieben Zucker- oder Schokoladenglasur 

So wird's gemacht:

 

Den Ofen auf 180° C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

 

Das Orangeat und Zitronat klein hacken (entweder mit dem Messer oder im Zerkleinerer).

Die Zartbitterschokolade reiben. Alles zusammen mit den gemahlenen Nüssen mit dem Handmixer verrühren. Die Eier einzeln unterrühren. Den Zucker und das Lebkuchengewürz hinzufügen. Die Masse auf Oblaten setzen und für ca. 15 min. backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Beliebig mit Zucker- oder Schokoladenglasur überziehen.

 

Die Lebkuchen schmecken auch ohne Glasur richtig lecker!

Dinkel-Butterplätzchen

Du brauchst:

  • 300 g Dinkelmehl Typ 630
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 200 g Butter
  • 1 mittelgroßes Ei
  • 1 Prise Salz
  • Zuckerguss zum Verzieren

So wird's gemacht:

 

Das Mehl sieben. Zucker und Salz hinzufügen und mit dem Mehl vermischen. In der Mitte eine Mulde formen und das Ei hineingeben. Butter in Flöckchen verteilen und alles zügig zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Alufolie gewickelt für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben.

 

Den Ofen auf 180° C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen. 

 

Teig mit dem Nudelholz auswellen und Plätzchen ausstechen. Mit Eigelb bestreichen und nach Belieben mit Streuseln verzieren. Im Backofen 8-10 min. goldgelb backen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Zuckerguss verzieren.

Cranberry-Walnuss Plätzchen

Du brauchst:

  • 200 g Mehl
  • 80 g Rohrohrzucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 120 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 50 g gemahlene Walnüsse
  • 50 g getrocknete Cranberries

So wird's gemacht:

 

Die Cranberries mit dem Messer klein hacken. Das Mehl in einer Schüssel sieben und zusammen mit den Cranberries, den gemahlenen Walnüssen, dem Zucker, Vanillezucker und dem Salz mischen. In der Mitte eine Mulde formen und das Eigelb hineingeben. Die Butter in Stücke schneiden und auf den Teig verteilen. Alles zügig zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und eine Rolle (Durchmesser ca. 3-4 cm) formen. In Alufolie gewickelt für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

 

Den Ofen auf 180° C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

 

Die Teigrolle in Scheiben schneiden und die Plätzchen auf ein Backblech setzen. Ca. 10 min. goldgelb backen und auskühlen lassen.

Saftige Haselnuss-Zimt-Makronen

Du brauchst:

  • 3 Eiweiß
  • 200-250 g gemahlene Haselnüsse
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 140 g Rohrohrzucker
  • Ganze Haselnüsse
  • Oblaten

 

So wird's gemacht:

 

Den Ofen auf 150° C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

 

Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Den Zucker langsam einrieseln lassen und für ein paar Minuten mit dem Handrührgerät weiterschlagen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Anschließend den Zimt hinzugeben und verrühren. 200 g gemahlene Haselnüsse vorsichtig unterheben. Sollte die Masse noch recht flüssig sein, mehr Haselnüsse unterheben. Mit 2 Teelöffeln auf die Oblaten setzen und mit ganzen Haselnüssen garnieren.

 

Die Makronen ca. 15 min. backen und auskühlen lassen.